Die Grabfiguren

Thomas Max Müller / pixelio.de

Für die liebevolle und individuelle Grabgestaltung bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten. Sie können statt der üblichen Bepflanzung eine Grabplatte auf die Grabstelle legen, das Grab mit einem Grablicht ausstatten oder eine Figur aufsetzen lassen.

Darf ich jede Grabfigur aufstellen?

Nein. Wie bei der restlichen Grabgestaltung sind Sie auch bei der Wahl einer Grabfigur nicht vollkommen frei. Die einzelnen Friedhofsverwaltungen schreiben meist mehr oder weniger strenge Regeln für die Grabgestaltung vor, an die Sie gebunden sind. Ein Blick in die Friedhofsordnung kann hier schon ein wenig Klarheit bringen. Bevor Sie allerdings tatsächlich eine Grabfigur kaufen, sollten Sie sich bei Ihrer Friedhofsverwaltung erkundigen, ob Sie die Figur auch tatsächlich auf dem Grab anbringen dürfen.

Welche arten der Grabfiguren gibt es?

Klassiker sind Grabfiguren, die an antike Statuen erinnern. Sie sind oft etwas kleiner als die römischen und griechischen Originale. Auf Grund der zum Teil spärlich bekleideten Nachbildungen der Statuen legen viele Friedhofsverwaltungen aber ihr Veto ein. Alternativ zu den antiken Statuen können Sie auch eine der zahlreich angebotenen Engelsfiguren wählen. Viele Steinmetze haben vorgefertigte Grabfiguren in ihrem Sortiment. Grundsätzlich können Sie sich aber auch eine Grabfigur von einem Bildhauer anfertigen lassen.

Kosten für eine Grabfigur

Die Kosten für Grabfiguren variieren sehr stark, da Größe und Material entscheidend für die Höhe der Beschaffungs- sowie Erstellungskosten sind. Bei handgefertigten Exemplaren spielt es natürlich auch eine Rolle, wie aufwändig ausgearbeitet die Figuren sind. Mit ein bisschen Glück können Sie eine günstige Grabfigur schon ab 50,- Euro finden. Die beste Auskunft zu den genauen Preisen kann Ihnen hier Ihr Steinmetz vor Ort geben.

Mehr aus Das Grab